Leitung der BFS für Logopädie: Stefan Lange

M.A. Mündliche Kommunikation & Rhetorik, Sprecherzieher (Univ.)

Stefan LangeSowohl Stottern („I- - - I - - - Ich ha-ha-heiße Max.“) als auch Poltern (ein überhastetes, teilweise undeutlich klingendes oder auch stockendes Sprechen) können auf GesprächspartnerInnen auf den ersten Blick befremdlich wirken.

Es ist mir daher wichtig, den Studierenden zu vermitteln, dass es bei genauerem Hinsehen sehr nachvollziehbar ist, warum stotternde oder polternde SprecherInnen so sprechen, wie sie es tun. Die Ursachen hierfür liegen in einer beeinträchtigten feinmotorischen Koordination der Sprechbewegungen (Stottern) oder unter anderem auch in Beeinträchtigungen der sprachlichen Planung der Äußerungen (Poltern). Folglich kann auch die Therapie des Stotterns und Polterns entsprechend `logisch` und strukturiert aufgebaut werden.

Hierbei liegt mir zudem am Herzen, sowohl den Ausbildungsprozess aber auch die Therapien so zu gestalten, dass sie der Individualität der Studierenden (und dem individuellen Lebensalltag der PatientInnen und Angehörigen) gerecht werden.

Zudem sollen die Studierenden die Erfahrung machen können, dass im Therapieprozess mit PatientInnen und Angehörigen neben dem erlernten fachlich-therapeutischen Know-how vor allem eines im Mittelpunkt stehen sollte: ein wertschätzendes, ressourcenorientiertes (statt defizitorientiertes) und oftmals auch humorvolles Miteinander zu schaffen.

Diese Form des Miteinanders auch in der täglichen Zusammenarbeit und im Umgang mit den Studierenden zu erleben ist der Grund, warum mir meine Arbeit sehr viel Freude bereitet.

Ausbildung:

1998 - 2001

Staatliche Berufsfachschule für Logopädie, Augsburg

2006 - 2009

Masterstudium Mündliche Kommunikation & Rhetorik, M.A. (Universität Regensburg, Sprecherzieher Univ.)

2012 - 2014

Systemischer Berater (DGSF)

 

Beruflicher Werdegang:

2001 - 2002

angestellter Logopäde, logopädische Praxis Claudia Pröll, Wertingen

2003

angestellter Logopäde, Lebenshilfe Landsberg am Lech

2003 - 2005

Praxisinhaber der Praxis für Logopädie und Kommunikationstraining, Schwabmünchen

 

Lehrtätigkeit:

seit 2005

Lehrlogopäde an der Staatlichen Berufsfachschule für Logopädie Regensburg
Fachbereich: Redeflussstörungen

2012 - 2015

Stellvertretung der Schulleitung an der staatlichen BFS für Logopädie Regensburg

seit 2009

Lehrbeauftragter der Universität Regensburg (Sprachtherapie und Mündliche Kommunikation)

seit 2018

Mitarbeiter in der Schulleitung als Leiter der BFS für Logopädie

 

Sonstiges:

2004 - 2005

Ausbildung zum Kommunikationstrainer (Train the Trainer Zertifikat)

2005 - 2007

pädagogisch - psychologische Weiterbildung für Lehrer im Gesundheitswesen

2010 - 2011

Supervisions- Weiterbildung in lösungs- und ressourcenorientierter Beratung und Gesprächsführung

seit 2011

Durchführung von Systemischen Beratungssitzungen / Systemischen Coachings

2014 - 2015

Weiterbildung Logopädische Ausbildungssupervision (bei Mechthild Clausen-Söhngen)

 

Veröffentlichungen:

2006

Erfolgreich vor Gruppen sprechen, In: Einfach organisiert, März–April 2006, S. 083

2009

Beendigungssequenzen logopädischer Therapiesitzungen mit erwachsenenen Patienten - Ratschläge für gelungene Sitzungsbeendigungen, Masterarbeit, Universität Regensburg (Lehrgebiet Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung)

2011

Die geschulte Sprechstimme, In: Der Allgemeinarzt, 9/2011, S. 18

2011

“So, dann hätten wir´s schon für heute...” Logopädische Sitzungen pünktlich und stimmig beenden, In: Forum Logopädie, 01/2011, S. 34

2012

"Kommunkationskompetenz in den Therapieberufen: Gemeinsam ans Ziel" Fachbuch, Schulz-Kirchner-Verlag:

2013

“Ich sehe was, was Du nicht siehst. Was siehst Du, was ich nicht seh´?”, Systemische Gesprächsführung in der Logopädie, Artikel in Forum Logopädie, 06/2013, S. 30-34

 

 

 

 

Leseprobe Lange

 

 

Website:

www.kommunikationsinstitut-lange.de

 

 

E-Mail:

stefan.lange@ukr.de